Aktuelle Ausstellung: UPSPACE
WERKE IN AUFLAGEN + REIHEN VON 20 INTERNATIONALEN KÜNSTLER*INNEN

Eröffnung Sonntag, 6. Juni 2021, 11:30 — 18 Uhr
Midissage Donnerstag, 15. Juli 2021, 16 — 21 Uhr
Ausstellungszeit verlängert bis 12. August 2021
Geöffnet samstags von 14 — 18 Uhr sowie jederzeit auf Verabredung per visit@drj-art-projects.com
Vorbehaltlich möglicher Änderungen aufgrund pandemiebedingter Regelungen.

Mehr auf… · Read more at… drj-art-projects.com/UPSPACE

Alle Arbeiten sind hier mit den Namen der Künstler:innen verlinkt:
Anna-Maria Bogner [AT] • Boohri Park [KR] • Brigitte Schwacke [DE] • Carles Valverde [ES/CH] • David Semper [DE] • Don Voisine [US] • Dori Deng [CN/GB] • Esther Stocker [IT] • Friederike von Rauch [DE] • Gladys Nistor [FR/AR] • H. Frank Taffelt [DE] • Jesús Perea [ES] • Joseph Shetler [US] • Justina Moncevičiūtė [LT] • Laurence Grave [FR] • Nils-Simon Fischer [DE] • Oliver Siebeck [DE] • Oliver Thie [DE] • Sabine Straub [DE] • Sarah Smolders [BE]

Friederike von Rauch [DE]. Untitled I, II, III, 2021.


Fine Art Print Cuttings,
laminated on cardboard,
mounted in an elevated position,
18 x 18 cm.
Framed in a shadow gap.
Edition of 15 + 3 E.A.

900 + 171 VAT= 1.071 €
incl. frame

___EN___
Comment on the work by the artist

I deconstruct my own photographic works into entirely new, abstract structures, by cutting them up and assembling the pre-cut elements into relief-like assemblages. In analogue manner.
These can be understood as a remix of my previous works, as a further development and a new and artistically open challenge for me.
The image elements detach themselves from their real and atmospheric origins, spaces become fragments, places lose their purpose, objects their context.
Set free in this manner, I place them in a new constellation wherein they establish surprising connections and the unforeseen emerges.

___DE___
Werkkommentar der Künstlerin

Ich dekonstruiere meine eigenen fotografischen Arbeiten zu gänzlich neuen, abstrakten Gefügen, indem ich sie zerschneide und die Zuschnitte zu reliefartigen Assemblagen montiere. Analog.
Diese können als Remix meiner bisherigen Arbeiten verstanden werden, als Weiterentwicklung und eine für mich neue und künstlerisch offene Herausforderung.
Die Bildelemente lösen sich dabei von ihrem realen und atmosphärischen Ursprung, Räume werden zu Fragmenten, Orte verlieren ihre Bestimmung, Gegenstände ihren Kontext.
Derart befreit setze ich sie in eine neue Konstellation, in der sie überraschende Verbindungen eingehen und Unvorhergesehenes entsteht.

Friederike von Rauch + Marcel Dettmann. RAUCH, 2017.

RAUCH, geschrieben und produziert im Kollektiv von den Berliner Producern Felix KMarcel DettmannSa Pa und Simon Hoffmann , zusammengestellt und abgemischt von Marcel Dettmann, ist als künstlerische Annäherung und Dialog zu den Fotografien von Friederike von Rauch zu verstehen.

In ihrer Ausstellung im Goethe-Institut Paris, anlässlich der Paris Photo 2017, zeigt die Künstlerin Arbeiten, die in verschiedenen Klöstern der Nachkriegsmoderne entstanden sind – von La Tourette von Le Corbusier entworfen, über Roosenberg Abbey nahe Gent, zur Klosterkirche Maria Regina Martyrum in Berlin. Sie werden klanglich untermalt werden durch die Musik von RAUCH.

RAUCH  ist auch die Fortsetzung der künstlerischen Kollaboration zwischen Marcel Dettmann und Friederike von Rauch. Die beiden in Berlin lebenden Künstler arbeiten hier nach Ash [2011] zum zweiten Mal an der Schnittstelle Fotografie-Musik, darüber hinaus zierten Friederike von Rauchs Fotografien bereits drei Dettmann-Veröffentlichungen auf Ostgut Ton.


RAUCH is a sonic interpretation of the work of photographer Friederike von Rauch, composed collaboratively by Berlin-based producers Felix KMarcel DettmannSa Pa and Simon Hoffmann. Arranged and mixed by Marcel Dettmann, the recording stands in dialogue with von Rauch’s architectural images of post-World War II European monasteries, including La Tourette by Le Corbusier and Iannis Xenakis near Lyon, Roosenberg Abbey near Ghent and Maria Regina Martyrum in Berlin. The images have first been exhibited together with the music on this LP as part of an installation for von Rauch’s solo show insgeheim (“in secret”), held at the Goethe-Institut Paris during the international Paris Photo art fair in November 2017.

EDITION BOX.
Friederike von Rauch – Roosenberg. Archival Pigmentprint on Fine Art Paper (28x28cm on 30x30cm sheet)
+
Felix K, Marcel Dettmann, Sa Pa and Simon Hoffmann – RAUCH.
LP 180 gr. Vinyl + WAV download code

Edition 50 + 2 E.A.
450 EUR net

Friederike von Rauch/Stefan Wolf Lucks. 32xBerlin

Memoryspiel
64 Farbtafeln/colour plates,
11 x 11 cm

Deutsch/English, Spielanleitung mit architekturhistorisch relevanten Daten
German/English, game rules plus relevant architectural history.

ISBN: 3-00-011437-8
29,90 Euro

Friederike von Rauch. Neues Palais, 2018.

Hardcover
24 x 32 cm

Herausgegeben von der Generaldirektion der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (Hg./ed.) Rudolf Prinz zur Lippe / Samuel Wittwer

112 Seiten, 65 farb. Abb./112 pages, 65 col.
Deutsch/Englisch/ English/German
ISBN 978-3-86859-549-9

38.00€

DECADE ONE

DECADE ONE
Ten years dr. julius | ap

Mit Bildern aus der gleichnamigen Ausstellung

Zehn Jahre Ausstellungsarbeit zu konzeptuell minimal konkreter Kunst
Am 2. Mai 2008 wurde die erste Ausstellung in der Leberstraße 60 bei dr. julius eröffnet. Vom 6. Mai bis zum 16. Juni 2018 war bei drj mit DECADE ONE die 68. zu sehen.
Dazwischen liegen 10 Jahre, in denen dr. julius | ap beharrlich und unbeirrbar einen eigenen Weg in der Berliner Kunstlandschaft gegangen ist.

edition ROTE INSEL #00100
Juni 2018

5,00 €

PDF-Download hier

START-UP!
Multiples + Series



Review of the first exhibition of the new sector of edition ROTE INSEL in Berlin, April 28 through May 29, 2017

 

Link to the second exhibition at OUTLOOK, Galerie Robert Drees, in  Hanover, August 30 through October 20, 2017

edition ROTE INSEL
c/o dr. julius | ap
Leberstraße 60
D–10829 Berlin

INTERMEDIATE PROGRAMME

Mit Bildern aus der Ausstellung INTERMEDIATE PROGRAMME
dr. julius | ap ∙ 2016 ∙ Accrochage + 29. Januar – 5. März 2016
Text Matthias Seidel
Übersetzung Anne Posten

The intention behind this condensed presentation of selected works of art was to pay tribute to the current programme artists as well as to reflect the position of dr. julius | ap as a recognized venue for international contemporary minimal concrete art + architecture.

edition ROTE INSEL #00052
März 2016

vergriffen

PDF-Download hier

„INTERMEDIATE PROGRAMME“ weiterlesen